radnabenmotor titelbild

Der Radnabenmotor – Zukunftsvision oder Spielerei?

Seit dem Jahr 1908, als das erste Auto, das Ford Model T vom Band lief, ist die Menschheit daran gewöhnt dass Autos von einem Benzin- oder dieselgetriebenem Motor von der Stelle bewegt werden. Das ist jetzt schon seit ungefähr einhundert Jahren so. Doch die Technologie hat sich inzwischen rasant weiterentwickelt und es ist absehbar dass Verbrennungsmotoren bald ins Museum verbannt werden. Mehr und mehr Hersteller gehen dazu über auch elektrisch angetriebene Fahrzeuge herzustellen.

Vorteile von E-Cars

E-cars bieten aufgrund ihres Batterieantriebs und der Miniaturisierung der Technik ganz neue Möglichkeiten der Kraftübertragung. Während ein Verbrennungmotor aufgrund seines Volumens in der Regel nur vor oder hinter der Fahrgastzelle Platz finden kann, können Elektromotoren aufgrund ihrer kompakten Bauweise alternativ auch direkt am Rad platziert werden. Jedes Rad wird dann von einem separaten Motor angetrieben. Die Vorteile liegen auf der Hand. Ein Elektromotor ist per se schon mal effizienter als ein Verbrennungsmotor, bei dem viel zu viel Energie durch Wärme und Reibung der vielen beweglichen Teile im Motor und beim Transport der Energie vom Motor zu den Rädern verloren geht. Beim Elektromotor hingegen sieht die Sache schon anders aus. Hier gibt es keinen Motor im herkömmlichen Sinn. Eine Batterie erzeugt hier die Energie um den „Läufer“, das rotierende Teil des Motors in Bewegung zu halten. Es gibt Fahrzeuge bei denen nur ein Elektromotor den Antrieb übernimmt, bei anderen Modellen ist es ein Motor pro Achse und eine weitere Variante ist eben der Radnabenmotor bei dem pro Rad ein Motor vorhanden ist.

Vorteile vom Radnabenmotor:

Durch die extrem kurzen Übertragungswege, vom Motor zum Rad geht nur wenig Energie verloren. Das Ergebnis ist ein extrem hohes Drehmoment, welches sich in einem rasanten Beschleunigungsverhalten des Fahrzeugs äußert. Ein weiterer Vorteil ist natürlich die enorme Platzersparnis. Anstelle des Motorraums kann ein zweiter Kofferraum beispielsweise installiert werden. Ganz neue Raumkonzepte können erschlossen werden. Bei besonders clever gebauten Varianten des Radnabenmotors können sogar alle 4 Räder um 90 Grad eingelenkt werden. Seitliches Einparken wird somit ein Kinderspiel.

radnabenmotor grafik

Der deutsche Zulieferbetrieb Schäffler ist einer der führenden Hersteller von Radnabenmotoren und hat bereits testhalber einen Ford Fiesta mit seinem e-Wheel Drive augestattet. E-Mobilität, Industrie 4.0 und urbane Mobilität stehen ganz oben auf der Agenda des Familienbetriebes.