exploride-bord-front

Exploride macht aus jedem Auto ein Smartcar

Exploride lässt Autofahrten sicherer werden und macht aus jedem Auto ein Smartcar. 

Die meisten Unfälle entstehen durch Unachtsamkeit, Mangel an Konzentration oder durch Ablenkung. Und diese gibt es mittlerweile zu Genüge. An allererster Stelle steht das Smartphone, dann das Navigationssyste. Darauf folgen das Infotainmentsystem oder die Boardanzeigen. All diese fordern gewissermaßen einen Teil der Aufmerksamkeit, die ansonsten auf die Straße gerichtet sein müsste.

Dank des amerikanischen Entwicklerteams von Exploride aus Maryland und der erfolgreich abgeschlossenen Indiegogo Crowdfunding-Kampagne gibt es jetzt eine Möglichkeit, nicht nur das Auto smarter werden zu lassen, sondern auch sicherer unterwegs zu sein. Denn Zusatzfeatures und Anzeigen lassen sich damit ganz leicht auf einem einzigen Display begutachten. Die Handhabung ist intuitiv und leicht gestaltet, so dass die Augen immer auf den Verkehr vor einem gerichtet bleiben. Durch den transparenten Display wird die Sicht nicht verhindert und das Bündeln aller Informationen an einem Ort erspart das Hin- und Herswitchen zwischen den Modulen. Exploride wird einfach und bequem per OBD2-Adapter angesschlossen.

Gutes Bündel – Was drin steckt

exploride-geraet-smartcar

In Exploride kommt eigentlich alles zusammen, was eine Autofahrt entspannt und praktisch macht. Auf dem Gerät lässt sich Musik aufrufen, aber auch Landkarten einsehen, sowie auch Sms und Emails lesen und Anrufe entgegennehmen. Gesteuert wird das Ganze durch Stimmerkennung. Die Hände bleiben also jederzeit da wo sie hingehören  – am Steuer. Trotzdem kann auch Gestik eingesetzt werden, um das Exploride zu steuern. Beispielsweise kann eingespeichert werden, dass durch das leichte Senken der Handfläche nach unten das Musikvolumen gesenkt werden soll.

Kartengarten

Dank eines eingebauten Smart GPS-Systems mit Stimmerkennung wird das Fahren zum Kinderspiel. Exploride verfügt über eine Datenbank an GPS, LTE und personalisierten Google Maps, die es einem erlauben die beste, und vor allem für den eigenen Bedarf geschickteste, Route zu finden. Der interne Speicher ist groß genug (8GB), sodass sich die Landkarten runterladen und sich offline nutzen lassen. Die Navigation funktioniert per Audioansage.

Nicht am Steuer telefonieren!

exploride-app

Anrufe und SMS werden geschickt per Exploride über das Stimmkontrollsystem und Gestikkontrolle übermittelt. So müssen wichtige Anrufe nicht warten, ohne das zusätzliche Ablenkung entsteht. Die Anrufqualität ist klar dank der eingebauten Mikrofone.

Im Verkehr sozial bleiben

Das Exploride kann auch Social Media Accounts filtern und sichten. Mit den integrierten Apps, lassen sich die verschiedenen Kanäle aufrufen und die wichtigsten Neuigkeiten und Nachrichten vorlesen. Als Live Update sind diese dann auf dem Screen einzusehen. Da das Gerät auch auf eingestellte Preferenzen eingeht, werden die wichtigeren Nachrichten oder solche, die von bestimmten Kanälen stammen zuerst vorgelesen. Wer also zuerst lieber seine Gmails und dann Tweets erfahren will, hat in Zukunft kein Problem mehr damit.

Fahrzeug Diagnostik on the go

exploride-front-strasse-smartcar

Exploride zeigt verschiedene Stats des Wagens an, wie etwa die Geschwindigkeit, Tankfüllung, den Reifendruck und vieles mehr. Außerdem nimmt die Dashboardkamera die Fahrt auf, was bei einem Unfall für die Versicherung relevant werden könnte.

Ein Wifi-Hotspot liefert das Exploride auch noch und greift gleichzeitig auf Musikdatenbänke wie iTunes, Pandora oder Spotify zu. Das futuristische Stück im schicken und kompakten Design ist für umgerechnet nur 269 Euro zu haben.

Bilder: Exploride Indiegogo

Text: Anna Lazarescu