Venice

Roadtrip USA: Start in Los Angeles

Im Oktober sind wir nach Los Angeles geflogen und waren zu zweit an der Westküste der USA unterwegs. In 16 Tagen haben wir die Bundesstaaten Kalifornien, Nevada, Utah und Arizona besucht. Diese Reise war eine sehr besondere und darum wollen wir euch an unseren Erlebnissen teilhaben lassen. Natürlich ist unsere Route nur ein Vorschlag, aber in der kurzen Zeit haben wir doch sehr viel gesehen und haben viele bleibende Erinnerungen und Eindrücke mit nach Hause gebracht. Lest hier den ersten Teil unseres Roadtrips!

Tag 1: Anreise nach Los Angeles

Los ging es mit dem Direktflug von Berlin nach Los Angeles. Nach den üblichen Einreiseformalitäten mit Fotos und Fingerabdrücken waren wir nach rund zehn Stunden im Land der unbegrenzten Möglichkeiten angekommen. Mit dem kostenlosen Shuttlebus ging es schnell und problemlos zum Autoverleih Sixt am Flughafen LAX und kurze Zeit später hatten wir unseren Mietwagen. Das Gepäck wurde verstaut, die Zieladresse ins Navigationsgerät eingegeben und schon waren wir auf der Straße. Dank Automatikschaltung und ordentlich PS unter der Haube fühlten wir uns sofort wohl und trotz des dichten Feierabendverkehrs kamen wir gut durch. Schon bald waren wir in unserem Motel für die nächsten drei Nächte angekommen. Es ist ein echter Luxus, das Mietauto direkt vor der eigenen Zimmertür parken zu können. Ziemlich K.O. von der langen Reise suchten wir uns noch eine nahegelegene Burgerbude und fielen anschließend pappsatt und zufrieden ins Bett.

Santa Monica Pier

Santa Monica Pier | Foto: Ben Wolf

Tag 2: Los Angeles | Santa Monica und Hollywood

Am nächsten Morgen ging es mit dem Mietfahrzeug direkt erstmal zum Santa Monica Pier, wo morgens noch wenig los ist, man aber wunderbar die ersten Urlaubsfotos schiessen konnte. Natürlich haben wir bei dieser Gelegenheit auch gleich mal unsere Füße in den Pazifik gehalten, aber ans Baden gehen wurde aufgrund der saukalten Wassertemperaturen nicht zu denken. Nach einem Strandspazierging ging es zurück zum Auto und weiter nach Hollywood.

Hand- und Fußabdruck von Michael Jackson

Hand- und Fußabdrücke vor dem Grauman’s Chinese Theatre | Foto: Ben Wolf

Auf dem Hollywood Boulevard vor dem Dolby Theatre und Grauman’s Chinese Theatre wimmelte es vor Touristen und insgesamt machte die Gegend auf uns einen eher negativen Eindruck: Zu voll, zu heruntergekommen, zu touristisch. Nachdem wir einige Sternchen des Walk of Fame fotografiert hatten und auch die Hand- und Schuhabdrücke von uns bekannten Stars bestaunt hatten, ging es für uns ins Einkaufscenter daneben zur Aussichtsplattform, von wo aus man das (sehr weit) entfernte Hollywood Sign erkennen konnte.

Hollywood Sign

Blick auf das Hollywood Sign | Foto: Ben Wolf

Relativ spontan entschieden wir uns, dass wir den berühmt-berüchtigten Mulholland Drive zumindest für einige Meilen entlangfahren und wurden dafür mit einem grandiosen Ausblick vom Hollywood Hills View Point auf Los Angeles und Downtown Los Angeles belohnt. Wir folgten der kurvenreichen Straße noch bis Bel Air und kehrten dann zurück ins Motel.

Downtown Los Angeles

Downtown Los Angeles | Foto: Ben Wolf

Tag 3: Los Angeles | Downtown und Venice

Heute stand für uns Downtown L.A. auf dem Programm und so machten wir uns früh auf den Weg dorthin und frühstückten erstmal reichlich in der Nähe vom Pershing Square. Zu Fuß ging es für uns dann weiter vorbei an der City Hall zur Olvera Street im El Pueblo, der historischen Altstadt. Hier flanierten wir an den vielen Marktständen entlang und besichtigten die alten Gebäude.

El Pueblo de Los Angeles

El Pueblo de Los Angeles | Foto: Ben Wolf

Gleich in der Nähe ist die Union Station, der Hauptbahnhof von L.A., den wir gleich auch noch besuchten. Ein imposantes Bauwerk, das einen direkt in längst vergangene Zeiten zurückversetzt und das in dieser großen, hektischen Metropole irgendwie fehl am Platz wirkt.

Los Angeles Union Station

Los Angeles Union Station | Foto: Ben Wolf

Nachdem wir das Auto wiedergefunden hatten, ging es weiter zum sehenswerten Farmer’s Market und dem angrenzenden Einkaufszentrum The Grove, wo es viele tolle Geschäfte gibt. Da wir eh schon Schaufenstershopping machten, war der nächste Stopp klar: Der weltbekannte Rodeo Drive, eine Luxus-Einkaufsstraße.

Rodeo Drive

Rodeo Drive | Foto: Ben Wolf

Unseren letzten Abend in Los Angeles ließen wir dann in Venice Beach ausklingen. Wir bestaunten die Kanäle von Venice, aber auch den Muscle Beach und den Skatepark. Beim Sonnenuntergang am Pazifik freuten wir uns auf die kommenden Tage an der Westküste.

Venice Beach

Venice Beach | Foto: Ben Wolf

Lest hier wie unser Roadtrip weiter- bzw. erst so richtig losgeht auf dem Weg nach San Francisco.