Trotify

Gib deinem Bike die Sporen mit Trotify

Schon immer mal Lust darauf gehabt eine Szenen aus Monthy Pythons „Die Ritter der Kokosnuss“ nachzustellen? Trotify macht’s authentisch.

Aus dem Hause Original Content London, die für Ihre teils nerdigen, abgefahrenen Produkte bekannt sind, die durch Popkultur und Trivia inspiriert wurden, kommt nun das Fahrradaccessoire schlechthin: das Trotify. Es wurde wie viele der ludischen Vorgänger durch eine Crowdfundingkampagne finanziert und lässt dein Rad wie ein vor sich hin trottendes Pferd klingen. Brillant, fantastisch. Die aus Holz bestehende Gerätschaft kommt in einem flachen Paket mit vorgestanzten Teilen, die es nur richtig zusammenzusetzen gilt. Do it yourself-horsey. Ökologisch vertretbar, weil kein Plastik und Spannplatten-Recycleholz. Tolles Horse. Amazing horse! Gleich sprudelt einem das Herz noch mehr vor Glück über, wenn man es auf den ohnehin schon heißgeliebten Fahrrad anbringt und der Erfüllung sämtlicher Ambitionen langsam aber sicher entgegen trottet! Das post-postmoderne, smart-retro Device wird dann an das Vorderrad und den Bremsblock montiert und schon kann man die Stadt unsicher machen und alle Blicke auf sich ziehen. Wo ist denn der Gaul?!

„Gefunden ? Kokosnüsse wachsen in den Tropen.“

Das einzige was man nach dem Erstehen dieses Gadgets zu tun hat, ist sich auf die Suche nach einer geeigneten, wohl geformten Kokosnuss zu machen, um das Trotify zu vervollständigen. Das ist beinahe so gut, wie die Suche nach dem Gral, denn man braucht Mut und Geschick, die Nuss so zu knacken, dass ein perfekter Klangkörper entsteht. Empfehlenswert ist es, das Ganze auf Kamera einzufangen, am besten in der Gruppe, und einem Sack Kokosnüsse. Die Nuss sollte für die richtige Resonanz nämlich auch so sauber wie möglich geknackt, zersäbelt, zersägt, karate-gespalten, gekackt werden. Das dabei entstandene Filmmaterial findet irgendwo bei Hardcorefans soweit es mit Zitaten gespickt sein sollte, sicherlich Verwendung. Ist die Nuss geknackt, kommen die beiden Hälften ans Trotify.

Für rund 29 Euro gibt es den tropischen Hufenersatz zu erstehen. Es ist das ideale Geschenk für alle, die sich ein wenig Spaß auf den Straßen erlauben, Kinder, Fahrradfreaks, die schon alles besitzen was der Markt je an Drahtesel-Accessoires ausgespuckt hat, oder all jene, die nachdem sie brav für die Erdbebenopfer in Tibet gespendet haben, nicht wissen, was sie mit dem Restgeld machen sollen. Und natürlich definitiv was für Monthy Python Fans.

Text: Anna Lazarescu

Bilder: Original Content London