BMW i8 Front

BMW i8 – Nachhaltigkeit auf sportlich

Anfang des Monats wurden die ersten BMW i8 in München in der BMW Welt ihren stolzen Besitzern übergeben.

126.000 Euro war ihnen ein Exemplar wert, wobei für Head-Up Display, Surround View und die 20-Zoll Leichtmetall Räder separat berechnet wird. Der Sportwagen, der auf dem 2009er Modell BMW Vision Efficient Dynamics basiert, ist nach drei weiteren Prototypen (BMW i8 Concept, BMW i8 Spyder, BMW i8 Coupe Prototype), endlich erhältlich. Ansprechend ist das dynamische Design auf alle Fälle.

Die Bayern haben es geschafft einen zeitlosen, eleganten und gleichzeitig modernen Wagen zu konzipieren, der Kraft und innere Spannung ausstrahlt. Die Flügeltüren des Wagens dürften das Highlight sein und das Herz eines jeden Sportwagenfans höher schlagen lassen. Geschmeidig fahren sie, so gut wie geräuschlos, wie von unsichtbaren Fäden gezogen nach oben. Tatsache ist, dass der BMW i8 nicht nur durch sein schickes Aussehen überzeugt, sondern auch durch seine Energieeffizienz, seine Ausrichtung auf Nachhalitgkeit, sowie durch den leistungsstarken Antrieb. Der i8 vereint alle Qualitäten, die man von BMW gewöhnt ist und übertrifft diese vielleicht, bis auf wenige Ausnahmen, sogar.

BMW i8

Innerlich ist der BMW i8 ein Kraftpacket – durch seinen Hybridantrieb bietet der rassige Wagen eine pure Ladung Energie. Bis zu 250km/h können durch drei Aggregate erreicht werden. Der TwinPower Turbo 1,5-Liter-3-Zylinder-Benzinmotor des Plug-in-Hybridsystems sichert dem Fahrer auf der hinteren Achse einen optimalen Ladungswechsel. 170 kW (231 PS) bringt der Ottomotor bei einem 320 Nm starken Drehmoment. Der E-Motor auf der Vorderachse wartet mit 131 PS auf und einer 355 Volt starken Li-Ion-Batterie auf. Die höchstmögliche Leistung wird erreicht, sobald der dritte 20 PS starke E-Motor einspringt, was nur im SPORT-Modus passiert. Somit braust der i8 auf Höchstleistung mit satten 362 PS und einer Beschleunigung von 0 auf 100km/h in 4,4 Sekunden durch die Gegend.

Auch im Punkt Energieeffizienz überzeugt der Wagen

Und zwar mit einem kombinierten Verbrauch von nur 2,1 l/100 km. Dabei ist er der Umwelt gegenüber besonders schonend, seine CO2-Emission betragen 49 g/km. Möchte man nur elektrisch unterwegs sein und auf Kraftstoff verzichten, so hat der Wagen eine Reichweite von 37km bei einer Geschwindigkeit von bis zu 120km/h. Eine gut durchdachte Funktion ist der eDrive Button. Dieser garantiert, dass der Wagen nur durch Zunahme des E-Motors fährt – allerdings ist diese Funktion nur im COMFORT und ECO PRO Fahrmodus einsetzbar. Plant man eine längere Strecke zurückzulegen, lohnt es sich die COMFORT Variante zu fahren. Diese bietet bis zu 600km Reichweite. Der Motor fährt so lange, bis die Leistung der Batterie beinahe verbraucht ist, bevor in den kombinierten Verbrauch gesprungen wird. Eine Ladestation kann man für Zuhause für 900 Euro erstehen, das Schnellladekabel für 200 Euro.

Life Drive

Äußere Werte im BMW-Stil

Damit der Motor seine volle Kraft entfalten kann und nichts von seiner Effizienz einbüßen musste, wurde der i8 sehr leicht gebaut. 50% leichterer, aber festerer Karbon ersetzte die herkömmlichen Karosserie, genannt Life Modul, während ein scharf geschnittenes Design, für Aerodynamik sorgt. Keilförmig und sehr tiefsitzend leitet der neue BMW die Luft ab, zerschneidet sie und lässt sie an sich abfließen. Der Black Belt, der schwarze Streifen, ein Erkennungsmerkmal aller BMW i Modelle, zieht sich von der Front über das Dach hinunter bis zum Heck. U-förmige LED-Tagfahrlicht und LED LED-Heckleuchten schmiegen sich direkt in das stromlinienförmige Design ein. Das Drive-Modul, das Fahrgestell des Wagens, ist aus Aluminium und verbindet den E-Motor mit der Hochvolt Batterie, sodass das Gewicht der beiden austariert werden kann.

Innere Stärken

Dass der BMW i8 ein Premiumwagen ist, wird man spätestens dann merken, wenn man sich vom Fahrersessel hat umfangen lassen. Farben und Materialien sind edel und bewusst eingesetzt. Für das Interieur wurden recycelte Stoffe, wie Kunststoffflaschen verwendet. Da die angewandten Rohstoffe ebenfalls besonders leicht sind, gewinnt der Wagen hier wieder hinzu. Die Lederbezüge wurden ohne Zusatz von Chemikalien gegerbt. Der Konzern legte neben Nachhaltigkeit, Wert auf Vielfalt innerhalb des Innenraumes, so dass dieser in vier verschiedenen Ausrichtungen zu bestellen ist: NESO, CARPO, HALO und dem exklusiveren PURE IMPULSE .

bmwi8 innenraum

Alles an dem neuen Sportfahrzeug ist auf Luxus ausgelegt, sodass auch die Lichtausstattung individuell abstimmbar ist. Allerdings scheint dieser Luxus vorrangig vom Fahrer selbst genossen werden zu wollen. Der Kontrollbildschirm und sämtliche Bedienelemente liegen in unmittelbarer Reichweite des Fahrersitzes, alles ist bequem erreichbar und perfekt justiert. Trotz der 2+2 Sitzstruktur sind die hinteren Plätze durch den viel zu geringen Platz und Beinraum relativ unbequem. Der Kofferraum eignet sich tatsächlich auch nur für das Gepäck des Fahrers und einer zweiten Person, die sehr genügsam ist. Bei 157 Litern passt nur das Nötigste hinein. Allerdings ist der Wagen für andere Ausflugsarten konzipiert, die mit Reisekomfort wenig zu tun haben.

Der i8 ist in erster Linie ein wendiger und nachhaltiger Sportwagen, der Spaß machen soll und Luxus ausstrahlt – und das ist BMW allemal gelungen.

Text: Anna Lazarescu
Bilder: BMW