Berliner U-Bahn

Berliner U2 vielstimmig unterwegs mit der Aktion „Mach mal ’ne Ansage“

Die Berliner U2 ist schwer im Gespräch, doch ausnahmsweise geht es diesmal nicht um Bauarbeiten,  sondern um ein Projekt, welches den 29 Haltestellen „Audio-Charakter“ verleiht.

Wer schon immer einmal Lust hatte sein Selbstwertgefühl aufzubessern, sich der Öffentlichkeit anders als durch anonyme Social Media-Kanäle auszusetzen oder einfach Lust hat seine Stimme live zu hören, kann dies jetzt dank einer Aktion der BVG und des radioBerlin 88,8 ausprobieren.

200115BVG108

„Mach mal ’ne Ansage“ zielt darauf ab den insgesamt 29 Stationen der Berliner U2 eine neue Stimmidentität zu verpassen und lässt die Stationsnamen neu einsprechen. Von Prominenz und Anwohnern der Stadt. Erst ist die Prominenz dran und ab dem 1. März  die besten im Radio gesammelten Ansagen. Um die Passagiere laut oder charmant mit „Märkisches Museum“ oder „Klosterstraße“ beschallen zu können, einfach auf der Seite des radioBerlins das Formular ausfüllen und begründen welche Station die eigene vokale Note tragen soll. Eine Angabe welche die Lieblingsstation  ist, egal ob auf der U2 gelegen oder nicht, erhöht die Chancen auf ein Stück Startum. Größenwahn und sogar Vorfreude auf die Bahnfahrt sind irgendwie vorprogrammiert, falls man zu den glücklichen Auserwählten gehört. Nachdem #weilwirdichlieben nicht ganz die gewünschten Reaktionen hervorgerufen hat, könnte „Mach mal ’ne Ansage“ mehr Sympathien hervorrufen.

Strecke Pankow-Ruhleben neu vertont

Seit dem 20. Januar können Fahrgäste ihre Fahrtroute anhand der Stimmen von Prominentennoch bis zum 28. Februar abstecken. Am Dienstag stellten Dr. Sigrid Evelyn
Nikutta, BVG Vorstandsvorsitzende und Schauspieler Frank Zander die Aktion, deren Ursprünge in Hamburg liegen, vor. Mit von der Partie sind unter anderen: Komödiant Otto Waalkes, Schauspieler Jan Josef Liefers, Katja Riemann, Matthias Schweighöfer  oder Sängerin Anastacia. Die Aktion schließt Ende März mit einem Konzert von Udo Lindenberg ab. Um die Sache rund zu gestalten, wird dieses in einem Sonderzug der U2 stattfinden, sodass fahrende Unterhaltung geboten wird.  Tickets für den Event gibt es nur zu gewinnen – entweder per Anruf bei radioBerlin 88,8 oder durch eine eigens angesagte Station.

Text: Anna Lazarescu

Bilder: BVG/Oliver Lang

Video: Youtube via  Tagespiegel