2017-chevy-bolt-ev-ces-2016-2

2017 Chevy Bolt EV taugt als erster massentauglicher E-Wagen

Der 2017 Chevy Bolt EV räumt Preis- und Reichweitenprobleme aus und könnte somit ein weltweiter Favorit im Elektrowagensegment werden.

Chevrolet will es wissen und hat einen Wagen entworfen, denn sich nicht nur beinahe jeder leisten könnte, sondern der auch erstmals das Problem der Reichweite löst. Mehr als 321 Kilometer schafft der kleine komplett elektrische Flitzer mit einer vollen Batterie.  Mit einem geschätzten Preis von unter 27.543 Euro könnte es sein, dass es der 2017 Chevy Bolt sobald er Ende des Jahres in Produktion geht, eine Menge Leute von sich überzeugen wird können. Wer lange Zeit über einen Elektrowagen nachgedacht hat, aber den Schritt noch nicht gewagt hat, kann im Chevy Bolt sicher einen guten Partner für einen seichten, umweltbewussten Neustart finden.

2017 Chevy Bolt EV – Realistische Konkurrenz für Teslas Model S

Am 6 Januar debütierte der 2017 Chevy Bolt EV auf der CES

Klar bleibt das Model S von Tesla weit oben in der Liste, der begehrendswertesten elektrischen Wagen. Die Reichweite, die Schnelligkeit, die Sicherheitsfeatures und technischen Raffinessen, die kurzen Ladezeiten, die Vorteile ein Tesla Besitzer zu sein, das hochwertige Design – all das macht Teslas Model S immer noch zu einer ganz anderen und hochwertigeren Klasse. Bis das nächste Model nicht auf dem Markt erscheint, wird es wohl noch eine Weile dauern Preis und Klasse für die Massen zu realisieren. Andere E-Wagen haben immer noch eine viel zu kleine Reichweite und sind deswegen keine geeignete Option, für Pendler, oder Langstreckenfahrer.

Der 2017 Chevy Bolt EV gilt schon jetzt als Favorit im E-Wagensegment

Lebt man in einer größeren Stadt, die ein ausreichend ausgebautes Charger-Netzwerk hat oder hat man das Glück in einer Firma zu arbeiten, die Steckplätze auf dem Parkplatz anbietet, taugt diese Art von Fahrzeug gerade noch als Citywagen. Möchte man aber mit dem effizienten und grünen Fahren gleich beginnen und hat nur ein kleines Budget, ist der 2017 Chevy Bolt EV genau das Richtige.

Der Chevy Bolt EV debütiert auf der CES 2016 in Las Vegas

2017-chevy-bolt-ev-ces-2016-interieur

Ursprünglich wurde das Model bereits 2015 auf der Detroit Auto Show vorgestellt. Jetzt konnte man die ersten Blicke auf die Produktionsversion auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas werfen. Am Design hat sich nicht sonderlich viel im Vergleich zur damaligen Konzeptversion getan. Platz bietet der 2017 Chevy Bolt EV im Innenraum für 5 Personen und mehr Platz als ein BMW i3er im Kofferraum. Der Touch Control-Bildschirm im vorderen Bereich, die Connectivity Optionen und ein Infotainment-System, machen den nahtlosen Gebrauch von Smartphones, MP3-Playern und anderen Geräten im Wagen möglich.  Ein offenes und freundliches Interieur bietet Fahrer und Mitfahrer eine angenehme Atmosphäre. Genauere Details zum Wagen und seiner technischen Specs werden vorraussichtlich, je näher der Marktbeitritt folgt, erscheinen.

Bis zu 321 Kilometer schafft der 2017 Chevy Bolt EV mit einer Ladung

Mit dem E2017 Chevy Bolt EV bereichert Chevrolet seine E-Wagenflotte, und festigt somit seinen Ruf, wie auch seine Position, als einer der führenden Anbieter in diesem Segment. Der komplett neue 2016 Volt, der 2016 Malibu Hybrid und der Spark EV sind nicht mehr die einzigen Optionen der Firma.

Text: Anna Lazarescu

Bilder: © General Motors