Endlich ist der Sommer da! Was gibt es jetzt Schöneres, als mit einem neuen Auto – am besten einem Cabrio – ein paar entspannte Runden durch die City zu drehen? Wahrscheinlich nichts. Problematisch wird die Angelegenheit nur, wenn dir das passende Auto dazu fehlt. Glücklicherweise gibt es heute zahlreiche Möglichkeiten, auf die Schnelle an ein Traumauto zu gelangen. Wenn du nur kurz für ein oder zwei Tage irgendwohin fahren willst, stehen dir in ganz Deutschland zahlreiche Sixt Verleihstationen zur Verfügung, in denen du dein Traumauto anmieten kannst. Willst du jedoch den ganzen Sommer über oder vielleicht sogar noch länger mit einem bestimmten Auto unterwegs sein, kommen neben dem Anmieten weitere Optionen ins Spiel: Leasing oder Autokauf. Im folgenden Text erfährst du, warum der Leasingmarkt in Deutschland boomt und wie du davon profitieren kannst. Warum lohnt sich Leasing oder Autokauf für dich? Hier erfährst du es!

Die drei Varianten der Autofinanzierung

Neben dem Anmieten eines Fahrzeugs und dem Carsharing, bei dem du das Auto mit anderen Nutzern teilst, ist der käufliche Erwerb die einzige Möglichkeit, an ein Auto zu kommen. Aber: Autokauf ist nicht gleich Autokauf. Grundsätzlich kann man bei der Finanzierung eines Autos drei Varianten unterscheiden: Barkauf, Ratenzahlung und Leasing. Alle drei Varianten haben ihre Vorteile und Nachteile.

Leasing oder Autokauf

Hier ein Blick auf die drei Varianten:

  • Beim Barkauf begleichst du die Finanzierungssumme auf einen Schlag beim Autohändler. Diese Variante des Autoerwerbs kommt vor allem dann infrage, wenn du über das nötige „Kleingeld““ verfügst. Der Barkauf ist vor allem für Autohändler ein attraktives Geschäft: Sie haben dabei sofort die Gewissheit, dass die geforderte Summe tatsächlich beglichen wird. Zahlungsausfälle wie bei der Ratenzahlung oder beim Leasing kommen nicht vor.
  • Die zweite Möglichkeit, an dein Traumauto für das ganze Jahr zu kommen, ist die Ratenzahlung. Hierbei begleichst du die Kaufsumme nicht auf einmal, sondern schrittweise per Rate. Üblich sind monatliche Raten in der Höhe von einigen Hundert Euro. Die Höhe der Rate richtet sich dabei generell nach der Laufzeit. Je länger die Laufzeit, desto geringer die monatliche Rate. Oft musst du zusätzlich zur ersten Rate noch eine einmalige Anzahlung leisten. Die Ratenzahlung hat im Vergleich zur Barzahlung den Nachteil, dass du nicht in den Genuss des bei Barzahlung mittlerweile üblichen Rabatts kommst.
  • Bleibt das dritte Modell: Leasing. Hierbei schließt du mit dem Anbieter einen Vertrag über die dauerhafte Nutzung des Fahrzeugs ab – etwa über 24, 36 oder 48 Monate. Wichtig: Während dieser Zeitspanne bist du als Leasingnehmer – anders als bei der Anmietung eines Fahrzeugs – zugleich der gesetzliche Besitzer des Autos. Du bezahlst beim Leasing ebenfalls per monatlicher Rate. Diese Rate liegt jedoch generell niedriger als bei der herkömmlichen Ratenzahlung. Durch die niedrigere Rate erhältst du im Endeffekt „mehr Auto für weniger Geld“.

Leasing boomt in Deutschland seit einigen Jahren. Lag die Zahl der Leasingnutzer im Jahr 2013 noch bei rund 200.000, so nutzen mittlerweile mehr als zwei Millionen Deutsche die attraktiven Leasingangebote der Anbieter. Leasing war anfangs vor allem ein Modell, das von Geschäftsleuten genutzt wurde, da die Leasingrate steuerlich absetzbar ist. Mittlerweile greifen jedoch auch zahlreiche private Autonutzer auf diese Variante der Autofinanzierung zurück. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Flexibilität, niedrige Raten und vertraglich zugesicherte Serviceleistungen.

Leasing – nicht nur für Geschäftsleute attraktiv

Das Leasing eines Autos bietet gegenüber dem klassischen Autokauf per Barzahlung oder Ratenzahlung einige wichtige Vorteile. Du musst dich beim Leasing nicht für lange Zeit an ein bestimmtes Auto binden, sondern kannst nach einer gewissen Zeit auf ein neues Modell umsteigen. Falls dir ein Auto also nach einem oder anderthalb Jahren nicht mehr gefällt, stehst du nicht vor dem Problem, wie du das Auto jetzt wieder loswerden kannst. Ganz wichtig außerdem: Du musst keinen Kredit aufnehmen, wenn du nicht über die erforderlichen finanziellen Mittel verfügst. Die Raten liegen beim Leasing oft derart niedrig, dass sie keine allzu große finanzielle Belastung darstellen. Leasing schont also nicht nur deinen Geldbeutel, sondern auch deine Nerven! Ein weiterer Vorteil beim Leasing ist die flexible Gestaltung des Vertrags. Du kannst bei den meisten Anbietern problemlos Details zur Wartung und zum Service in den Vertrag aufnehmen. Dadurch zahlst du zwar etwas mehr, erhältst im Gegenzug aber die Gewissheit, dass du dich nicht selbst um alles kümmern musst – bequemer geht es nicht!

>>>>> SIXT bietet dir eine Vielzahl an attraktiven Leasingangeboten. Bei den Fahrzeugen handelt es sich um top gepflegte Wagen, die von renommierten Herstellern wie Lexus, Mercedes-Benz, Toyota oder BMW stammen. Teilweise liegt die monatliche Rate bei den SIXT Leasingangeboten bei unter 100 Euro.

Share Post